Nachhaltigkeit
Kalendersymbol05. Jan 2022
| Uhrsymbol3 min
| von Patrick Montagnolli
Neues Jahr, neues Glück: Mach Nachhaltigkeit zu Deinem Neujahrsvorsatz
Per E-Mail teilenPer WhatsApp teilenAuf Facebook teilenAuf Twitter teilen
Jetzt teilen
Wer mit frischem Schwung ins neue Jahr starten möchte und dabei die Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommen lassen will, hat gleich einige sehr empfehlenswerte Neujahrsvorsätze zur Auswahl, die sich einfach im Alltag umsetzen lassen. Das Tolle daran: Du steigerst durch Deine Vorsätze für 2022 nicht nur Deine persönliche Gesundheit, sondern tust auch Umwelt und Klima was richtig Gutes. Welche Neujahrsvorsätze Du heuer auf jeden Fall umsetzen solltest, erfährst Du in diesem Blog.

Wie bei allen Neujahrsvorsätzen ist dabei allerdings der Wille zur Umsetzung entscheidend.

Fördere Deine Gesundheit.

Fördere Deine Gesundheit.

Das Thema Gesundheit steht bei den Neujahrsvorsätzen traditionell hoch im Kurs. Doch während die großen Ziele „Mit dem Rauchen aufhören“ und „Abnehmen“ leider ebenso großes Frustpotenzial in sich tragen, gibt es auch relativ einfach umsetzbare Vorsätze, die sich ohne viel Aufwand verwirklichen lassen. „Mehr Leitungswasser zu trinken“ und „mehr zu Fuß zu gehen“ sind zum Beispiel zwei recht simple Maßnahmen, die Dir sofort guttun und die auch eine positive Wirkung auf die Umwelt haben. Auch die Vorsätze „Weniger Fleisch zu essen“ und „Mehr saisonale und regionale Lebensmittel zu kaufen“, entfalten einen echten Win-Win-Effekt für Dich und das Klima. Gleichzeitig kommst Du mit mehr Fokus auf gesunde Ernährung dem Ziel abzunehmen, einen bedeutenden Schritt näher. Wenn Du dann auch noch den Glimmstängel aus Deinem Leben verbannst, tragen Deine gesunden Neujahrsvorsätze in diesem Jahr schon sehr früh Früchte.
Starte fair ins neue Jahr.

Starte fair ins neue Jahr.

Gerade um die Weihnachtszeit herum sind wir sehr empfänglich für soziale Gesten und menschliche Wärme. Doch warum nicht im neuen Jahr das Engagement für menschliche Gleichbehandlung fortsetzen? Bereits früh am Morgen lässt sich mit Fair-Trade-Kaffee der Tag hervorragend beginnen. Was dabei am besten schmeckt: Die Tatsache, dass Du durch fair gehandelten Kaffee die Ausbeutung von Menschen und die Zerstörung der Umwelt zumindest ein kleines Stück weit verhindert hast. Mit dem Wechsel zu einer ethischen Bank wirst Du Dich gleich noch besser fühlen. Denn dadurch unterstützt Du sinnvolle soziale und ökologische Projekte und kannst Dir sicher sein, dass die Atom-, Kohle- oder Rüstungsindustrie keinen Cent von Dir sieht.
Verbessere Deine Energieeffizienz.

Verbessere Deine Energieeffizienz.

Wenn Du schon gleich dabei bist, Deine Verhaltensweisen zu ändern, kannst Du auch gleich Deinen Stromanbieter wechseln. Mit einem Wechsel zu Ökostrom unterstützt Du direkt die Energiewende und kappst endgültig die Verbindung zu Strom aus gefährlicher Atomkraft oder schmutziger Kohleenergie. Viele weitere hilfreiche Tipps rund um das Thema Energiesparen erhältst Du in der Earnest-App oder über den Earnest-Coach. Mindestens so einfach wie ein Wechsel zu grünem Ökostrom lässt sich noch eine zweite stromsparende Maßnahme im Haushalt umsetzen: Verzichte im neuen Jahr auf den energiefressenden Stand-by-Modus bei Deinen Elektrogeräten. Einfach eine smarte Steckdosenleiste zwischenschalten und Du bist jederzeit informiert über den Stromverbrauch in Deinem Zuhause. Gleichzeitig sparst Du Dir jährlich bis zu 100 € Stromkosten und schonst obendrein das Klima. Wenn das kein toller Neujahrsvorsatz ist.
Verwenden statt verschwenden.

Verwenden statt verschwenden.

Zu Hause der Verschwendung Einhalt gebieten kannst Du auch mit ein paar weiteren sinnvollen Neujahrsvorsätzen. Als Faustregel gilt, den Konsum so weit wie möglich zu drosseln und nur das zu verwenden, was Du auch wirklich brauchst bzw. konsumierst. Zum Beispiel in der Küche, wo leider in nahezu jedem Haushalt viele Lebensmittel ungebraucht im Müll landen. Eine Reduktion auf das Wesentliche steht auch Deinem Kleiderschrank ziemlich gut. Am besten mit einer minimalistischen Garderobe, die nur Kleidungsstücke umfasst, die Du auch wirklich trägst. Eine hilfreiche Anleitung zur „Capsule Wardrobe“ kannst Du in einem separaten Tipp nachlesen. Wenn Du Dich gleichzeitig von umweltschädlicher Fast-Fashion lossagst, setzt Du ein sehr nachhaltiges Fashion-Statement. Ebenso lohnens- wie ehrenwert ist es, wenn Du im neuen Jahr möglichst auf Plastik und Einwegprodukte verzichtest. Das kommt ebenfalls direkt der Umwelt zugute.

FAZIT: Neujahrsvorsätze für mehr Nachhaltigkeit.

Mit nachhaltigen Neujahrsvorsätzen lässt sich nicht nur das eigene Wohlbefinden steigern, sondern auch die Welt ein klein wenig retten. Wie bei allen Neujahrsvorsätzen ist dabei allerdings der Wille zur Umsetzung entscheidend. Ist dieser jedoch einmal gefasst, stellen sich schnell erste Erfolge zu einem nachhaltigeren Lifestyle ein.