Gesundheit
Kalendersymbol26. Jan 2022
| Uhrsymbol4 min
| von Patrick Montagnolli
Motivation ist alles: Unsere 5 Tipps für mehr Selbstmotivation
Per E-Mail teilenPer WhatsApp teilenAuf Facebook teilenAuf Twitter teilen
Jetzt teilen
Frau Motivation

Kaltes Wetter, müde Beine, schlechte Laune. Gründe, um etwas nicht zu tun, sind schnell gefunden. Doch wie findet man auch an nicht so guten Tagen genügend Antrieb und verweist den inneren Schweinehund mit einer ordentlichen Portion Selbstmotivation in die Schranken? In diesem Blog geben wir Dir fünf gute Tipps, wie Du Deine Motivation steigern kannst.

Deshalb konzentriere Dich stets auf die guten Dinge in Deinem Leben und lass Dich von negativen Erfahrungen nicht demotivieren. Du wirst sehen: Im Nachhinein macht Dich das Überwinden von Hindernissen sogar noch stärker.

Motivation Laufen

Setze Dir ein motivierendes Ziel.

Das Beispiel vom Esel, der mit einer Karotte dazu motiviert wird, eine schwere Last zu ziehen, kennt jede:r. Doch dieser von außen gesetzte Anreiz erzielt nur eine kurzfristige Wirkung. Motivationen wirken grundsätzlich entweder extrinsisch (von außen) oder intrinsisch (von innen). Die Karotte, als extrinsischer Impuls, erzielt zwar einen Effekt, führt jedoch im Falle des Esels schnell zu Frustration und schlussendlich zur völligen Arbeitsverweigerung. Ähnlich verhält es sich auch bei uns Menschen, wo Selbstmotivation eine weitaus effektivere Wirkung erzielt, als die Aussicht auf eine kurzzeitige Belohnung. Wer also sein Ziel aus freien Stücken und eigenem Antrieb verfolgt, ist automatisch viel motivierter. Aber ob sich dadurch ein Esel in ein Rennpferd verwandeln lässt, kann nur der Esel beantworten.

Frau im Homeoffice

Dokumentiere Deine Etappenziele und feiere sie.

Der Traum von der perfekten Modelfigur oder der Wunsch nach einem überdurchschnittlich gut bezahlten Job lässt sich in den allerseltensten Fällen schnell und ohne Hindernisse umsetzen. Nicht zuletzt deshalb ist es ratsam, dass Du in kleinen Schritten denkst und Dein großes Ziel in Teilabschnitte gliederst. Oft sind unsere Zielsetzungen nämlich schon im Vorfeld viel zu groß, lassen sich kaum bewältigen und erzeugen schon beim kleinsten Widerstand Frustration. Wenn Du jedoch in Etappen denkst und Deine Aufgaben in einer täglichen To-do-List abarbeitest, siehst Du, dass Du Schritt für Schritt vorankommst. Auf diese Weise findest Du schnell frische Motivation für Deine nächsten Aufgaben. Gleichzeitig ist es wichtig, selbst kleine Ziele gebührend zu feiern. Denn dadurch erhöht sich Deine Motivation zusätzlich.

To do motivation

Neue Routinen schaffen neue Motivation.

Routine hilft uns dabei, Zeit zu sparen und mit unserer Energie hauszuhalten. Gleichzeitig kann die tägliche Routine ein großer Hemmschuh sein, wenn es darum geht, festgefahrene Verhaltensmuster zu ändern oder sich in eine neue Richtung weiterzuentwickeln. Gerade für das Erreichen von großen Zielen ist es wichtig, aus dem Hamsterrad auszubrechen und seine Grenzen zu überwinden. Die Motivation, die Du dafür aufbringst, macht sich bezahlt. Denn unser Streben nach Automatismus und gelernten Abläufen kannst Du sehr gut für Deine Zwecke nutzen. Wenn es nämlich Dein Ziel ist, Deine körperliche Fitness zu steigern, kommst Du durch eine täglich wiederholende Fitnesseinheit Deinem Ziel jeden Tag einen Schritt näher. In anderen Worten: Du tauschst Deine alten Gewohnheiten gegen eine gesunde neue Routine und motivierst Dich dadurch wie von selbst.

Motivation Homeoffice

Nutze die Kraft der positiven Gedanken.

Wir alle wissen: Ob das Glas halb voll oder halb leer ist, ist reine Einstellungssache. Wer Aufgaben und Herausforderungen optimistisch begegnet und sich nicht der allgemeinen negativen Grundstimmung der meisten anderen Menschen hingibt, hat alle Chancen, um sein persönliches Ziel zu erreichen. Natürlich wird Dich am Weg zu Deinem Ziel so mancher Rückschlag ereilen. Aber wenn Du Deine Gedanken auf das Positive statt auf das Negative lenkst, findest Du ganz automatisch mehr Motivation und gehst gleichzeitig viel glücklicher durchs Leben. Deshalb konzentriere Dich stets auf die guten Dinge in Deinem Leben und lass Dich von negativen Erfahrungen nicht demotivieren. Du wirst sehen: Im Nachhinein macht Dich das Überwinden von Hindernissen sogar noch stärker. Wodurch sich selbst einer negativen Erfahrung am Ende etwas Positives abgewinnen lässt.

Motivation Achtsamkeit

Achte auf Dich und auf das, was Dich motiviert.

Jeder Mensch tickt anders und hat seine ganz eigene Herangehensweise, um ein Ziel zu erreichen. Darum sei ehrlich zu Dir und versuche herauszufinden, was Dich motiviert und was eine eher demotivierende Wirkung auf Dich ausübt. Je besser Du Dich kennst, desto zielgerichteter kannst Du Dich selbst motivieren und frustrierende Rückschläge vermeiden. Und auch wenn Disziplin für das Erreichen von Zielen notwendig ist: Manchmal ist es gut, einfach einmal nichts zu tun und nicht mit letzter Konsequenz sein Ziel verbissen zu verfolgen. Diese Auszeit hat gleich doppelt etwas Gutes. Denn zum einen reduzierst Du den Druck und genießt eine kurze Pause. Und zum anderen kannst Du hinterher mit frischer Energie und voll motiviert Dein Ziel wieder ins Visier nehmen.

FAZIT: Aufstehen und anfangen.

Der berühmte Nike-Slogan (Just do it) beschreibt es perfekt. Denn alles, was Du tun musst, ist einfach zu beginnen. Ein motivierendes Ziel, ein durchdachter Plan und tägliche Disziplin bringen Dich Deinem großen Traum Schritt für Schritt näher.

Newsletter
Newsletter abonnieren, immer uptodate sein und 10€ Shopping-Gutschein* erhalten!

*Mindestbestellwert 99 €. Nur für Neukunden und nur einmalig einlösbar. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du auf unserer Website.