Elektromobilität
Nachhaltigkeit
Kalendersymbol21. Feb 2022
| Uhrsymbol2 min
| von Patrick Montagnolli
So einfach kannst Du mit Deinem E-Auto und der THG-Quote Geld verdienen
Per E-Mail teilenPer WhatsApp teilenAuf Facebook teilenAuf Twitter teilen
Jetzt teilen
Frau mit Elektroauto

Als Elektroautobesitzer:in setzt man nicht nur ein Zeichen für Klimaschutz, sondern bildet auch einen wichtigen Baustein der Energiewende. Mit der Treibhausgas-Minderungsquote (kurz: THG-Quote) können nun alle E-Auto-Fahrer:innen Geld verdienen und ihre eingesparten CO2-Emissionen an Unternehmen verkaufen. Wie das genau funktioniert, erklären wir Dir in diesem Blog.

Seit 1. Januar 2022 können nun private und berufliche E-Auto-Besitzer:innen ihre eingesparten Klimagase zu Geld machen. Dies gilt übrigens auch für E-Motorräder und E-Roller mit Zulassung.

CO2 einsparen

Was ist die Treibhausgas-Minderungsquote?

Um die Klimaziele zu erfüllen, müssen Mineralölunternehmen seit 2015 ein exakt definiertes Kontingent an CO2-Emissionen einsparen. Dies regelt die Treibhausgas-Minderungsquote (THG-Quote). Viele Unternehmen, die fossile Kraftstoffe und Gase in Umlauf bringen, schaffen diese Vorgaben jedoch nicht und müssen eingesparte CO2-Emissionen von anderen zukaufen, um ihre persönliche THG-Quote zu erfüllen und um Strafzahlungen zu vermeiden. Seit 1. Januar 2022 können nun private und berufliche E-Auto-Besitzer:innen ihre eingesparten Klimagase zu Geld machen. Dies gilt übrigens auch für E-Motorräder und E-Roller mit Zulassung.

E-Mobilität

Wie kann ich mit meinem E-Auto Geld verdienen?

Obwohl die Erfüllung der THG-Quote schon seit längerem an öffentlichen Ladepunkten direkt dem jeweiligen Kraftstoffanbieter zugutekommt, hat man als privater Elektroautobesitzer:in davon bisher herzlich wenig bemerkt. Seit 2022 ist nun allerdings auch das nicht-öffentliche Laden an der eigenen Wallbox in der THG-Quote enthalten. Das bedeutet, Du kannst die Klima-Vorteile Deines E-Autos an Kraftstoffproduzenten verkaufen.

Lachende Frau sitzt auf Sofa an Laptop

Zur THG-Prämie in 3 Schritten.

Der Verkauf Deiner eingesparten Klimagase funktioniert überraschend einfach. Du musst Dich zuerst mit Deinen persönlichen Daten anmelden, dann Deinen Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) hochladen und erhältst nach Ablauf der Bearbeitungszeit automatisch Deine Cash-Prämie in der Höhe von 250 € (steueroptimiert) oder 300 € überwiesen. Wenn Du Dich statt der Cash-Prämie für einen uptodate-Gutschein entscheidest, so beträgt dieser 300€. Der Vorteil: Du kannst Deinen 300 €-uptodate-Gutschein direkt in unserem Shop einlösen und wählst aus vielen reduzierten Angeboten für E-Mobility, wie z. B. ein E-Charger Start-Paket oder eine Wallbox für Dein Zuhause.

Cash Back an Smartphone

Jetzt jährlich die THG-Prämie kassieren.

Das Jahr ist noch jung und fängt gleich schon mit einer guten Nachricht an. Denn die Prämie für die Treibhausgas-Minderungsquote steht Dir als stolze:m E-Auto-Besitzer:in jährlich zu. Damit Du auch im kommenden Jahr zu Deiner Prämie kommst, schicken wir Dir rechtzeitig einen Reminder. Damit Du die Vorzüge Deiner THG-Quote auch ja nicht vergisst.

FAZIT: Geld sparen mit Klimaschutz.

Ein E-Auto zu fahren lohnt sich jetzt sogar noch mehr. Denn mithilfe der Treibhausgas-Minderungsquote kannst Du Dir nun auch ziemlich einfach eine Wunschprämie von bis zu 300 € sichern.

Newsletter
Newsletter abonnieren, immer uptodate sein und 5€ Shopping-Gutschein* erhalten!

*Mindestbestellwert 59 €. Nur für Neukunden und nur einmalig einlösbar. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du auf unserer Website.