Nachhaltigkeit
Kalendersymbol22. Jun 2022
| Uhrsymbol4 min
| von Patrick Montagnolli
Urlaub 2022: So funktioniert nachhaltiger Tourismus
Per E-Mail teilenPer WhatsApp teilenAuf Facebook teilenAuf Twitter teilen
Jetzt teilen
Nachhaltiger Urlaub Blog

Nachhaltigkeit und Tourismus sind nicht unbedingt zwei Dinge, die sich einfach miteinander verbinden lassen. Denn in der Regel belastet die sommerliche Auszeit im sonnigen Süden das Klima gleich mehrfach. Und zwar durch Autostau, Flugreise, sehr viel Plastikmüll und das verschwenderische „All-You-Can-Eat“-Buffet im Urlaubshotel. Mit ein paar leicht umsetzbaren Verhaltensregeln kannst Du Deinen ökologischen Fußabdruck am Strand jedoch sehr effektiv verringern. Wie erfährst Du im Blog.

Wer im Urlaub eine verdiente Auszeit vom Alltag erleben möchte, muss nicht zwangsläufig seinen nachhaltigen Lebensstil über Bord werfen.

Urlaub in Deutschland

Regionaler Urlaub ist nachhaltiger Urlaub.

Hat man erst einmal in den Urlaubsmodus geschalten und die eigenen vier Wände verlassen, beginnt der lang ersehnte Tapetenwechsel im Grunde schon von allein. Natürlich schweift man beim Gedanken an den Traumurlaub gerne in die Ferne. Wer jedoch mit offenen Augen seinem Alltag entflieht, wird erstaunt feststellen, dass es schon in unmittelbarer Nähe zum eigenen Wohnort einige lohnenswerte Ziele gibt, die man noch gar nicht kennt. Unser Tipp: Achte nicht auf die Kilometer, die Du zwischen Dich und Dein Zuhause bringen willst, sondern überlege Dir besser, was Dir im Urlaub wirklich wichtig ist. Pure Erholung, gutes Essen, ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und viel ursprüngliche Natur bekommst Du auch in Deutschland. Insofern ist eine lange Autofahrt oder eine überteuerte Flugreise nicht zwingend notwendig, um den Erholungsfaktor in die Höhe zu schrauben. Ebenso lohnt es sich, ein wenig anders als alle anderen zu denken. Denn gerade abseits des Trampelpfads liegen Ziele, die man nicht erwarten würde.

Gepäck Blog

Reise mit leichtem Gepäck.

Du liest noch immer? Dann hat Dich unser Vorschlag zum „Urlaub in der Region“ vermutlich nicht restlos überzeugt. Wir können‘s Dir nicht verdenken. Denn gerade in diesem Jahr ist für viele die langersehnte Reise zur fernen Urlaubsdestination ein absolutes Muss. Wenn Du am Weg dorthin dennoch Deine Klimabilanz möglichst schlank halten willst, dann sorge dafür, dass Du mit leichtem Gepäck anreist. Schwere Taschen und überdimensionale Koffer verursachen nämlich Unmengen an CO2 und nicht selten stellt sich vor Ort heraus, dass Du vieles davon im Urlaub gar nicht brauchst. Falls Dich bereits der Gedanke an ein kleines Gepäckstück vor große Probleme stellt, dann mach‘s doch wie ein:e Kriminelle:r: Stell Dir vor, Du müsstest fliehen und hast nur zehn Minuten Zeit, Dein Gepäck zu packen. Mithilfe dieses kleinen Gedankenexperiments lässt Du Entbehrliches automatisch zu Hause und nimmst nur Notwendiges auf Deine Reise mit. Und wenn es am Ende – ganz in Gangstermanier – nur ein Koffer voller Geld ist, hast Du zumindest Dein Urlaubsbudget gesichert.

Trinkflasche

Wasser trinken, Wasser sparen.

Reisen macht durstig. Nicht zuletzt deshalb solltest Du einen Durstlöscher immer zur Hand haben. Egal, ob beim Strandurlaub, beim Citytrip oder bei den Wanderferien in den Bergen. Wenn Du dabei nicht nur Dein Verlangen nach Flüssigkeit, sondern auch Deinen Sinn für Nachhaltigkeit stillen möchtest, ist eine wiederbefüllbare Thermotrinkflasche genau richtig. Denn damit ersparst Du der Umwelt im Gegensatz zu einer PET-Flasche aus Plastik unnötigen Müll und nutzt gleichzeitig eine günstige und gesunde Alternative, die Dir in sehr vielen Ländern frisch aus dem Wasserhahn zur Verfügung steht. Wo Du auf ausgezeichnetes Leitungswasser zurückgreifen kannst, erfährst Du übrigens hier. Apropos: Auch wenn wir in Deutschland sprichwörtlich in bestem Trinkwasser schwimmen, ist das Wasser im trockenen Süden oft ein rares Gut. Darum achte in südlichen Regionen auf einen geringen Wasserverbrauch, dusche nicht übermäßig lange und verwende Handtücher öfters. Die Umwelt wird es Dir danken.

Klimaanlage

Klimaanlage ausschalten ist gut fürs Klima.

Wie erwähnt ist Plastikmüll im Urlaub leider ein großes Thema, das sich in einem immensen Müllberg niederschlägt. Ein Großteil davon ist auf billige und meist in Fernost erzeugte Souvenirs zurückzuführen, die rein gar nichts mit dem Urlaubsort zu tun haben, an dem sie verkauft werden. Wenn Du Dich stattdessen für eine regionale Besonderheit entscheidest, unterstützt Du damit die Wirtschaft Deiner Urlaubsdestination und freust Dich über eine tolle und sinnvolle Erinnerung an Deinen Urlaub 2022. Wenn Du Deinem Urlaubsort noch mehr Gutes tun möchtest, haben wir noch einen weiteren Tipp für Dich: Schalt mal ab! Selbstverständlich sei es Dir selbst vergönnt, endlich mal abzuschalten. Aber in erster Linie meinen wir damit die Klimaanlage in Deinem Hotelzimmer. Denn die läuft in vielen Unterkünften auch dann, wenn sich gar niemand im Zimmer befindet. Und das ist eine Energieverschwendung, die sich leicht vermeiden lässt.

FAZIT: Genieße einen nachhaltigen Urlaub.

Wer im Urlaub eine verdiente Auszeit vom Alltag erleben möchte, muss nicht zwangsläufig seinen nachhaltigen Lebensstil über Bord werfen. Auch in der Feriendestination freut sich die Umwelt über ressourcenschonende Maßnahmen, die sich leicht umsetzen lassen und das Urlaubsfeeling keineswegs trüben.

Newsletter
Newsletter abonnieren, immer uptodate sein und 5€ Shopping-Gutschein* erhalten!

*Mindestbestellwert 59 €. Nur für Neukunden und nur einmalig einlösbar. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du auf unserer Website.