Innenkamera

Filtern
      21 Produkte

      21 Produkte

      Außen und innen schützen Überwachungskameras Dein Smart Home 

      Sicherheitskameras für Deinen Wohnbereich schützen Dein Zuhause und sind eine sinnvolle Ergänzung für Dein Smart Home. Indoor-Kameras findest Du in großer Auswahl im uptodate Online Shop

      Was ist eine Smart Home Innenkamera und welche Vorteile hat sie?

      Mit einer Indoor-Kamera behältst Du allzeit den Überblick, ob Du Deine Lichter und den Herd ausgeschaltet hast und was Deine Kinder oder Haustiere gerade machen. Steuern kannst Du Deine Smart Home Kamera mit einem Handy und hast von überall Zugriff auf die Bewegtbilder und gespeicherten Aufnahmen. In viele Modelle sind ein Bewegungsmelder und Mikrofon integriert - je nach Einstellung wirst Du bei Geräuschen oder Bewegungen über Dein Smartphone oder per E-Mail informiert. 

      Welche Unterschiede gibt es bei smarten Indoor-Kameras?

      Smarte Überwachungskameras für den Innenbereich sind über das WLAN mit Deinem Heimnetzwerk verbunden. Einige Modelle unterstützen Audioübertragungen und integrieren Infrarot-LEDs für eine Nachtsichtfunktion. Auch verfügen ausgewählte Produkte über einen 360-Grad-Blickwinkel. Ausgestattet mit einem Aktivitätsalarm informieren Indoor-Kameras bei Bewegungen den Nutzer und ersetzen so das Babyphone.

      Das gilt es bei der Wahl Deiner WLAN Überwachungskamera zu beachten:

      Beim Kauf einer smarten Indoor-Kamera gilt es einiges zu beachten. Denn Sicherheitskameras unterscheiden sich in der Stromversorgung, dem Speicherort, der Auflösung, dem Funktionsumfang, Aufnahmewinkel sowie in der Montage und Inbetriebnahme.

      Die Stromversorgung bei Deiner smarten Sicherheitskamera:

      Die Stromversorgung erfolgt entweder per Netzstecker oder Akku (wobei sich Geräte mit Akku leichter montieren lassen). Im Vorfeld solltest Du also prüfen, ob am gewünschten Anbringungsort ein Stromanschluss zur Verfügung steht: Ist dies nicht der Fall und kann auch kein Verlängerungskabel verlegt werden, ist eine kabellose Überwachungskamera die richtige Wahl. Bei diesen Modellen startet die Aufzeichnung erst, wenn eine Bewegung erkannt wird. Der Akku hält gewöhnlich etwa drei Monate. 

      Die Auflösung Deiner Smart Home Wifi-Kamera

      Eine Überwachungskamera, auf der man nichts erkennen kann, nutzt keinem. Das Bildmaterial sollte also eine gewisse Qualität haben. Hier gilt es abzuwägen: Denn Sicherheitskameras mit 4K-Auflösung benötigen ein sehr großes Speichervolumen. Ein empfehlenswerter Kompromiss sind Full-HD-Lösungen: Sie reichen in der Regel zur Gesichtserkennung. Produktvergleiche und Tests helfen bei der Entscheidung!

      Der Speicherort für die Aufnahmen Deiner Indoor-Kamera

      Die aufgenommenen Video-Schnipsel können extern oder lokal gespeichert werden. Vor dem Kauf gilt es also zu prüfen, ob die gewünschte Speichermethode mit dem ausgewählten Modell möglich ist:

      • Externe Cloudspeicherung: In diesem Fall liegen die Daten über eine gewisse Zeit auf dem Speicher des Herstellers - über die zugehörige Smartphone-App können sie eingesehen werden. Kaufst Du Dir eine Wifi-Kamera mit externer Cloudspeicherung solltest Du unbedingt darauf achten, wie lange Du Daten kostenlos speichern kannst. Denn viele Anbieter verlangen für eine längere Speicherung ein kostenpflichtiges Abonnement. Auch ist trotz Verschlüsselung eine externe Speicherung nicht jedermanns Sache. 
      • Lokale Speicherung: Speichert Deine Smart Home Kamera die Daten lokal, liegen die Aufnahmen auf einer SD-Speicherkarte in Deiner Sicherheitskamera. Ist der Speicher voll, werden sie überschrieben. Um Material über mehrere Wochen zu speichern, sollte die Speicherkarte entsprechend groß sein (ab 15 GB). Ist die Kamera nicht fest in der Wand installiert, besteht hier die Gefahr, dass ein Einbrecher sie samt Videomaterial mitnimmt. 
      • Externe lokale Speicherung: In diesem Fall werden die Aufzeichnungen auf einem FTP-Server oder NAS-Speicher in der eigenen Wohnung gelagert. 

      Wifi-Kameras mit Nachtsichtfunktion

      Weder Speicherort noch Auflösung spielen eine Rolle, wenn die Sicht im Dunkeln stark eingeschränkt ist. Bei der Nachtsichtfunktion kommt es auf die Anzahl an Infrarot-Leuchten an: Je höher, desto besser. Ein integrierter Mini-Scheinwerfer, wie er bei immer mehr Modellen vor allem für den Außenbereich integriert ist, sorgt auch bei Dunkelheit für farbige Bilder. 

      Der Aufnahmewinkel Deiner Sicherheitskamera

      Standardmodelle haben einen Aufnahmewinkel von 90 bis 110 Grad und können so gut für Hauseingänge und größere Raumabschnitte eingesetzt werden. Überwachungskameras mit einem 360-Grad-Winkel oder Fischaugen-Kameras an der Decke eignen sich, um komplette Räume zu sichern. Das macht 360-Grad-Innenkameras für die Raumüberwachung zum geeigneten Modell: Modelle mit Gesichtserkennung benachrichtigen Dich, wenn nicht erkannte Personen die Wohnung betreten. Neben dem Aufnahmewinkel gilt es auch die Beweglichkeit der Sicherheitskamera zu beachten: Es gibt starre, schwenkbare, neigbare und rotierbare Modelle. 

      Der Funktionsumfang Deiner smarten Überwachungskamera

      Ausgestattet mit einem Pir-Bewegungsmelder kann Deine Kamera Bewegungswärme erfassen und so Äste von Menschen oder Tieren unterscheiden. Kombiniert mit der Bildabgleich-Technologie wird die Gefahreneinschätzung so deutlich verbessert. Einige Kameramodelle sind zudem mit einem Lautsprecher ausgestattet: Denn ein lautes Alarmsignal wirkt äußerst abschreckend. 

      Die Anbringung und Inbetriebnahme Deiner Smart Home Innenkamera

      Vor dem Kauf solltest Du nicht zuletzt prüfen, wie Du Deine Sicherheitskamera befestigen möchtest: In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, entsprechendes Montage-Zubehör wie eine Wandhalterung, einen Standfuß oder ähnliches gleich mitzubesorgen. Du kannst die meisten Modelle sowohl separat als auch integriert in Dein Smart Home nutzen: Um Deine Überwachungskamera in Betrieb zu nehmen, verbindest Du sie mit dem WLAN-Router und konfigurierst die Einstellungen über die passende Smartphone App. 

      Überwachungskameras Innen für ein Plus an Sicherheit:

      Innenkameras eignen sich zur Fernüberwachung Deiner vier Wände, wenn Du im Urlaub oder unterwegs bist. Im uptodate Online Shop findest Du beispielsweise die iSmart Kamera: Wie auch andere Indoor Kameras kannst Du die iCamera drahtlos via App bedienen und wirst sofort benachrichtigt, sobald jemand unbefugt Dein Haus betritt.