Wetterstation

Filtern

      Smarte Wetterstation: Vernetze Dein Smart Home, um optimal auf jede Wetterlage reagieren zu können.

      Kurz das Wetter checken, bevor man aus dem Haus geht ist für viele selbstverständlich. Bei Ankündigung von Regen nimmt man einen Regenschirm mit und bei steigenden Temperaturen eine Sonnencreme. So wie Du Dich den Wetterverhältnissen entsprechend anpasst, sollte es auch Dein Zuhause tun. Wer möchte schon bei sommerlichen Temperaturen die Heizung eingeschaltet lassen oder bei einem Sturm vergessen, die Markise einzufahren?

      Was unterscheidet eine smarte Wetterstation von einer herkömmlichen Wetter-App?

      Die Wetterstation bei Dir zuhause informiert Dich über die lokalen Witterungsbedingungen. Die Informationen sind exakt und beinhalten je nach Gerät neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit, den UV-Faktor, die Niederschlagsmenge sowie die Windrichtung und -geschwindigkeit. Ganz besonders praktisch ist aber die Vernetzung mit Deinem Smart Home, das kann nur eine smarte Wetterstation. Verbinde beispielsweise Deine Jalousien, Deinen Mähroboter und die Bewässerungsanlage mit der Wetterstation und lasse mit nur einem Klick alle Helferlein bei Sonnenschein zur Arbeit ausfahren oder in Sicherheit bringen, wenn es regnet und stürmt.

      Welche Vorteile hat eine smarte Wetterstation?

      Eine WLAN-fähige Wetterstation kannst Du mit Deinem Smartphone oder Tablet verbinden. In der App hast Du von überall aus Zugriff auf aktuelle und genau auf den Standort Deiner Wetterstation abgestimmte Umgebungsdaten. Selbst die Lautstärke und den Luftdruck können die neuesten Geräte messen. Dank der WLAN-Verbindung kannst Du zum Beispiel auch Deine Heizung oder Deine Jalousien an die Wetterstation koppeln. Selbst aus dem Urlaub kannst Du jetzt Deine Heizung ausschalten, sobald die Tage wärmer werden und die Jalousien herunterfahren, wenn ein Sturm aufzieht. Dein Zuhause ist so zu jedem Zeitpunkt bestens auf alle Wetterlagen vorbereitet. Auch Dein Garten profitiert von einer smarten Wetterstation mit Regenmesser. Wenn Du eine smarte Bewässerungsanlage für Deine Pflanzen und den Rasen besitzt, richtet sie die Wasserzufuhr nach der erwarteten Niederschlagsmenge aus. Zu viel oder zu wenig kann so nicht mehr gegossen werden, gleichzeitig sparst Du mit den intelligenten Funktionen Ressourcen und Geld, da nichts verschwendet wird.

      Welche Hersteller bieten Smart-Home-Wetterstationen an?

      • Netatmo: Der 2013 gegründete Anbieter für Smart-Home-Produkte stammt aus Frankreich und punktet mit seiner WLAN-fähigen Wetterstation. Sie misst sogar die Luftverschmutzung und kann innen sowie außen aufgestellt werden. Erweiterbar durch den Netatmo Windmesser und den Netatmo Regenmesser, kannst Du auf das Allround-Paket upgraden.
      • Homematic IP: Hol Dir den Homematic IP Wettersensor plus und profitiere von einer exakten Datenaufzeichnung. Er misst neben der Außentemperatur die Luftfeuchtigkeit, die Windgeschwindigkeit und die Sonnenscheindauer. All das hast Du in der mitgelieferten App sofort im Blick.
      • Eve: Der kleine Eve Degree ist Dein Begleiter für zuhause oder unterwegs. Neben der Temperatur zeichnet er die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck auf. Die Daten werden in der App gespeichert und aufbereitet, so kannst Du die Wetterdaten auch Wochen bis Jahre zurückverfolgen.
      • Die meisten smarten Wetterstationen lassen sich nicht nur mit Deinem Smartphone oder Tablet verbinden, sondern können auch per Sprachbefehl abgefragt und mit anderen smarten Geräten in Deinem Zuhause und Garten gekoppelt werden.