top of page

Wesentlichkeit & Wesentlichkeitsanalyse - Was ist das?

Nachhaltigkeit ist ein komplexes Thema, für das es in der Regel keine pauschalen Lösungen gibt. Das gilt auch für Unternehmen, die oft vielseitig aufgestellt sind und mit unterschiedlichen Produkten, Materialien und Prozessen arbeiten. Damit diese Aspekte in puncto Nachhaltigkeit optimiert werden können, ist es jedoch zunächst wichtig herauszufinden, welche davon die wesentlichsten für jedes individuelle Unternehmen darstellen.



Was ist Wesentlichkeit?


Wesentlichkeit ist ein wichtiges Prinzip, mit dem Unternehmen die Relevanz der verschiedenen Bereiche ihres Geschäftsmodells bewerten können. Für jedes Unternehmen können dies verschiedene soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte sein, die jedoch jeweils von unterschiedlicher Bedeutung für das Geschäftsmodell sind. Beispielsweise sind für einen IT-Dienstleister eine grüne Energieversorgung oder Gesundheit der Mitarbeiter:innen am Arbeitsplatz von großer Bedeutung, während Aspekte wie Biodiversität oder auch das Einhalten von Menschenrechten in der Regel eher zweitrangig sind.


Für Unternehmer:innen ist es daher von großer Bedeutung, die Wesentlichkeit dieser individuellen Faktoren für das ESG-Rating des eigenen Unternehmens zu kennen, um gezielt vorgehen zu können und so den bestmöglichen Wandel erzielen zu können.



Wie funktioniert eine Wesentlichkeitsanalyse?


Die Wesentlichkeit von Unternehmen zu ermitteln, kann ein langer und aufwändiger Prozess sein. Hierbei kann eine Wesentlichkeitsanalyse dabei helfen, eine Übersicht für alle entscheidenden Faktoren zu erstellen. Grundsätzlich wird hier nach Prinzip der Doppelten Wesentlichkeit (doppelte Materialität) vorgegangen. Dabei wird nach zwei Perspektiven auf Nachhaltigkeit unterschieden:

  • Outside-In: Wie beeinflussen Nachhaltigkeitsfaktoren, wie z.B. der Klimawandel oder Biodiversität und die entsprechenden Folgen, das eigene Unternehmen und dessen Erfolg? Werden beispielsweise Arbeitsplätze, Produktionsstätten, Rohstoffe etc. gefährdet? Hierbei muss alles berücksichtigt werden, was den Wert des Unternehmens beeinflussen kann.

  • Inside-Out: Inwiefern können Aktionen des Unternehmens Umwelt, Menschen und Gesellschaft beeinflussen? Welche Emissionen entstehen in der Produktionskette, wo und wie wird produziert?

Anhand dieser Daten werden die Ergebnisse in einer Wesentlichkeitsmatrix dargestellt, mit der der aktuelle Status eines Unternehmens eingeordnet werden kann.



Wesentlichkeit ist für jedes Unternehmen relevant


Eine Wesentlichkeitsanalyse - auch Materialitätsanalyse genannt - ist für viele Unternehmen der erste Schritt, um eine nachhaltige Transformation zu beginnen. Mit ihr kann verdeutlicht werden, welche Punkte in der Unternehmensstruktur Schwachstellen aufweisen bzw. Potentiale bieten, sodass im Anschluss neue Ziele ausgearbeitet und effizient umgesetzt werden können. Dadurch können Sie:

  • Chancen entdecken & Risiken mindern

  • Personelle, finanzielle & natürliche Ressourcen sparen

  • Zukunfts- und konkurrenzfähig bleiben & Ihr Image stärken

Die Wesentlichkeitsanalyse präsentiert sich somit als wichtiger Bestandteil des Nachhaltigkeitsmanagements und unterstützt Unternehmen dabei, das komplexe Thema Nachhaltigkeit in übersichtliche Aufgabenbereiche zu gliedern. Um festzustellen, ob Unternehmen nutzbringend an ihrer Nachhaltigkeitsleistung arbeiten, werden dafür die wichtigsten – also wesentlichen – Faktoren systematisch ermittelt.



Wesentlichkeit im Kontext der Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD)


Auch für die Nachhaltigkeitsberichterstattung ist Wesentlichkeit ein elementarer Bestandteil. So ist die Doppelte Wesentlichkeitsanalyse der Corporate Sutainability Reporting Directive (CSRD) ab 2024 sogar ein verpflichtender Standard für viele betroffene Unternehmen.

bottom of page